Die Geschichte - Frickbau von einst bis heute

Die heutige Frickbau AG wurde mitten im zweiten Wltkrieg von den Brüdern Robert, Arnold und Georg Frick als Familienunternehmen gegründet. Wir dürfen also auf eine lange Geschichte zurückblicken, in welcher wir stets versucht haben, am "Puls der Zeit" zu sein.

Der hier dargestellte Abriss gibt einen Einblick in eine bewegte, erfolgreiche Firmengeschichte.

1941

Im Jahre 1941 gründeten die Brüder Robert, Arnold und Georg Frick ein Baugeschäft in Schaan.

1950

In den Fünfzigerjahren traten Eugen und Noldi Frick in das Unternehmen ein.

1964

Bau der neuen Rheinbrücke in Balzers.

1964

Ebenfalls im Jahre 1964 begann die Fabrikation (Feldfabrikation) und Montage der ersten PD-Systemhallen.

1964

1964 wurde die Firma in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und unter dem Namen Gebr. Frick Aktiengesellschaft für Hoch- und Tiefbau eingetragen.

1969

Der Neubau und der Bezug der Farbikationshalle - Betonwerk Rheinau, Schaan erfolgte in den Jahren 1968 bis 1969.

1970

Die stetige Expansion erfolgte zu Beginn der Siebzigerjahre mit dem Neubau des Baumagazins im alten Riet.

1985

Im Jahre 1985 wurde die Gebrüder Frick AG von Noldi und Eugen Frick übernommen.

1995

1995 formierte sich eine neue Geschäftsführung mit Noldi, Philipp, Emil und Arnold Frick.

2005

In diesem Jahr erfolgte die Übernahme der kompletten Strassenbauabteilung der Wille AG, Vaduz.

2005

Der Büroeinbau (Hoch- und Tiefbau) und ein Erweiterungsbau des Baumagazins im alten Riet wurden von 2006 bis 2008 realisiert.

2006

Der Büroeinbau (Hoch- und Tiefbau) und ein Erweiterungsbau des Baumagazins im alten Riet wurden von 2006 bis 2008 realisiert.

2009

Im Jahr 2009 ging Noldi Frick in seinen verdienten Ruhestand und trat von der Geschäftsleitung zurück. Seither führen Philipp, Emil und Arnold Frick die Firma.

2011

In diesem Jahr wurde aus der Gebrüder Frick AG die Frickbau AG.